Gutschein-Box

Ich genieße gerade die Sonne auf meinem Balkon und dachte mir, ich könnte euch eines meiner neuen Projekte vorstellen: Die Gutschein-Box

Vielfältig einsetzbar und für jeden Anlass zu gestalten. Schluss mit dem Vorurteil, Gutscheine wären nur was für Faule, die keine Lust haben sich Gedanken zu machen was sie schenken. So wird euer Gutschein definitiv zum Hingucker auf dem Gabentisch und ist alles andere als langweilig. Ich habe diese Box für jemanden gebastelt, der in seiner Freizeit gerne Fahrrad fährt. Und natürlich befindet sich in dem kleinen Schächtelchen ein Gutschein für Fahrrad-Equipment. Wenn ihr Lust zum Nachbasteln habt, habe ich jetzt die passende Anleitung für euch. Da die Anleitung etwas umfangreicher ist, bitte vorher genau studieren, bevor ihr loslegt. Also aufgepasst… :-)

Ihr braucht:

  • 1 Tonpapier 17,5 cm x 22,5 cm
  • 1 Tonpapier 12,5 cm x 19 cm
  • Schere, Kleber, Falzbein
  • evtl. Falz-/Schneidebrett (wenn vorhanden)

Anleitung:

IMG_2638[1]IMG_2652[1]IMG_2660[1]

1. Ihr schneidet euer Papier in den angegeben Maßen zurecht. Dies könnt ihr mir einem Schneidebrett sehr schnell erledigen. Falls ihr so etwas nicht habt, geht es natürlich auch mit Schere und Lineal. Das ist dann eben etwas Fleißarbeit, aber zum Basteln darf man sich ruhig etwas Zeit nehmen.  :-)

2. Nun werden die beiden Blätter gefalzt. Hierzu könnt ihr ebenfalls wieder das Falzbrett zur Hand nehmen, oder mit Lineal und Falzbein ans Werk gehen. Hierzu legt ihr das Lineal an der angegebenen Stelle an (gerade!) und zieht mit dem Falzbein einmal in der Länge entlang, sodass ihr eine durchgängige Linie erhält.

Falzmaße großes Stück Papier:

  • An der langen Seite bei 2,5 cm, 10 cm, 12,5 cm und 20 cm falzen.
  • An der kurzen Seite bei 2,5 cm und 15 cm falzen.

Falzmaße kleines Stück Papier:

  • An der langen Seite bei 3 cm, 4 cm, 5 cm, 7,5 cm, 10,5 cm und 13,5 cm falzen.

3.+4. Das große Stück Papier bekommt nun 8 Einschnitte, wie auf dem Bild zu sehen, sodass sich eine Box daraus falten lässt.

5.+6. Jetzt wird zuerst der untere Teil der Box zusammengeklebt, danach der obere. In den oberen Teil habe ich noch mittig einen Halbkreis ausgeschnitten, damit sich die Schachtel leichter öffnen lässt. Dies könnt ihr sowohl mit Bleistift/Zirkel und Schere erledigen, als auch mit einer Kreisstanze.

7. Das kleinere Stück Papier, das wir ja bereits gefalzt haben, wird nun entsprechend der Abbildung zu einer Art Ziehharmonika gefaltet.

8. Damit der Gutschein nachher Platz hat, habe ich einen ovalen Ausschnitt gemacht. Und zwar nach dem ersten Umbruch von rechts gesehen. Ihr könnt das vielleicht auch auf der Abbildung 10 noch leichter erkennen. In den ovalen Einschnitt habe ich links und rechts in der Falzlinie noch etwas mit der Schere eingeschnitten, je nachdem wie groß eure Gutscheinkarte ist.

9. Der kleinere Falz wird fest verklebt.

10.+11. Um das Innenteil nun in eure bereits entstandene Box einzusetzen, klebt ihr auf die jeweils äußersten Längsseiten und deren gegenüberliegenden Seiten doppelseitiges Klebeband. (siehe Bild) Nun klebt ihr das Konstrukt in eure Box ein. Und zwar so, dass der breiteste Teil im Deckel sitzt und der Teil mit der kleinen Lasche unten. (siehe Foto)  :-) Jetzt kann schon der Gutschein reingesteckt werden. Ich habe diesen noch mit 2 kleinen Klebepunkten befestigt, dann wackelt es nicht so. Die Süßigkeiten dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Außen könnt ihr nun endlich eurer Kreativität freien Raum lassen. Am besten ihr verziert die Schachtel zu dem Motto, um das sich der Gutschein dreht. Also in meinem Fall Fahrrad. :-) Ein kleines Schleifchen in der passenden Farbe. Fertig!